Geburtstag und Geschenke

P1070316

Guten Morgen an alle!

Es ist bald wieder so weit. Mein Geburtstag. Genau genommen mein zwanzigster.  Am 21.11 ist es so weit. Wirklich ein seltsamer Gedanke, bald die 20 zu erreichen. 😀 Naja, da das ja so gang und gebe ist, stelle auch ich eine Liste mit (wer hätt’s gedacht) Büchern auf, die auf meiner Wunschliste liegen. Wer möchte, kann mir mit einem davon ja eine Freude machen, ich freue mich über jedes, jedoch soll sich natürlich keiner verpflichtet fühlen. Ich freue mich genauso über ein einfaches „Happy Birthday!“


Die Bücher:

– Ich wollte nur, dass du noch weißt… Nie verschickte Briefe von Emily Trunko

– Book Elements 1 – Die Magie zwischen den Zeilen von Stefanie Hasse

– Deadly Ever After von Jennifer L. Armentrout

– Be with me von J. Lynn

– Fire in you von J. Lynn

– Mein Leben nebenan von Huntley Fitzpatrick

– Große Ärsche auf kleinen Stühlen von Bennie Mama

– Passagier 23 von Sebastian Fitzeck

– Die Magie der Namen von Nicole Gozdek

– Mein Herz zwischen den Zeilen von Jodi Picoult und Samantha van Leer

– Flirt mit Nerd von Leah R. Miller

– Nacht ohne Sterne von Gesa Schwartz

– What if? Was wäre wen? von Randall Munroe


Für die, denen etwas anderes als Bücher lieber sind, habe ich noch eine Amazonwunschliste, bei der ihr vorbeischauen könnt. Einige der Bücher hier sind möglicherweise auch in der Wunschliste enthalten.

Die Wunschliste

Advertisements

So was passiert nur Idioten. Wie uns. – Sabine Schoder

DSC_0036.JPG„>>Du willst eine Garantie?<<,
zischte er.
>>Es gibt keine Garantie im Leben, Viki.
Wir können die Abkürzung wählen,
und ich gehe den Weg mit dir,
wenn du möchtest.
Aber es gibt keine Gewähr dafür,
dass unsere Zukunft besser wird,
wenn wir uns für die bequeme Alternative entscheiden.<<„


Vorsicht! Dies ist der 2. Band zu „Liebe ist was für Idioten. Wie mich.“  und enthält somit Spoiler!

Inhalt:

Viki und Jay führen seit 3 Jahren eine glückliche Beziehung und scheinen auf Wolke sieben zu schweben. Die dunklen Wolken der Vergangenheit liegen hinter und eine wunderschöne gemeinsame Zukunft vor ihnen. Doch wie es meistens kommt, ist nun mal nicht alles so schön, wie es anfangs zu sein scheint und eine ernste Beziehung besteht nicht nur aus Regenbögen und Sonnenblumen. Immer mehr bekommt Viki das Gefühl, dass Jay etwas vor ihr verbirgt. Ihre Verzweiflung wächst dabei mit ihren Zweifeln um die Wette und die Beziehung, die eins so schön begann, droht in tausend Scherben zu zerbrechen. Werden sie diese noch retten können?

Weiterlesen

Miras Magie – K.C. Kornwall

DSC_0019.JPG„Clara wickelte mich in eine Decke und presste mich sanft an ihren Körper. Tränen rannen an ihrem Gesicht herunter,
doch ihre braunen Augen strahlten eine unheimlich starke Wärme aus.
>>Es ist ein Wunder<<,
sagte sie leise.
>>Es ist ein Wunder<<„

img001img001img001
3/5

137 Seiten
ASIN: B074Q25TJJ
Verlag: Amazon Kindle
e-Book: 2,99€

Inhalt:

Mira lebt in einer Welt, die unserer fast gleicht. Der einzige Unterschied? Magie existiert und wird seit Jahrhunderten von den Menschen gejagt und vertrieben. Sie existiert nur noch außerhalb der sogenannten „sicheren Zonen“ fern ab der Städte, in den unbewohnten Gebieten und düsteren Wäldern. Die meisten Menschen haben diese Magie fast schon völlig vergessen, doch für Mira, die am liebsten auch einer dieser ganz normalen Menschen  wäre, ist das nicht möglich.  Für sie ist diese Magie nämlich allgegenwärtig und mit ihrem gut gehüteten Geheimnis verbunden.
Als jedoch eines Tages,  kurz vor ihrem zwanzigsten Geburtstag, ein mysteriöser junger Mann auftaucht,  droht dieses Geheimnis ans Licht zu kommen. Doch sie gerät durch ihn nicht nur in Gefahr.  Sie droht auch, ihr Herz an ihn zu verlieren.

Meine Meinung:

Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, wofür ich der Autorin ein großes Dankeschön ausspreche!

Cover:
Es ist ein sehr fröhliches und schönes Cover. Das Gelb sticht einem sofort ins Auge – im positiven Sinne – und auch die Person auf dem Cover passt zum beschriebenen Aussehen Miras, wobei ich mir die Augen grüner vorgestellt habe, vor allem, da dies im Buch des Öfteren stark betont wird.  Etwas schade ist, dass man anhand des Covers nicht wirklich auf den Inhalt schließen kann, da es nicht besonders außergewöhnlich ist, jedoch ansehnlich.

Schreibstil:
Es wird mal aus Miras mal aus Eriks Sicht aus der Ich-Perspektive erzählt. Der Schreibstil ist flüssig und es lässt sich gut und schnell lesen. Auch Gefühle werden sehr gut ausgedrückt. Leider sind jedoch einige kleine Flüchtigkeits- bzw. Rechtschreibfehler übersehen worden,  ab und an stört dies ein wenig.

Charaktere:
Beginnen wir bei Mira. Sie ist wirklich ein total süßer Charakter, wenn auch in einigen Momenten etwas zu kindlich für meinen Geschmack. Nichtsdestotrotz war sie mir meistens sehr sympathisch und zum Ende hin erkennt man auch eine positive Wandlung,  da sie am Geschehen reift, was für einen Charakter immer sehr wichtig ist.
Erik ist ein vielseitiger Charakter und ich wusste anfangs nicht so recht, ob ich ihn mögen soll. Am Ende hab ich mich jedoch dazu entschieden, ihn zu mögen. Obwohl ich ihn als vielschichtig empfand, blieb er leider doch etwas oberflächlich.  Ich hatte beim Lesen immer das Gefühl,  man hätte mehr aus ihm rausholen können!
Die Nebencharaktere blieben bis auf einige leider alle eher flach, sodass man sie nicht wirklich kennenlernen konnte, was ich als etwas schade empfand, da ich beispielsweise Miras Eltern sehr sympathisch fand.

Story:
Die Geschichte ist spannend und nimmt am Ende eine wirklich unvorhergesehene Wendung,  die mir gut gefallen hat. Auch die Idee mit der Welt, in der Magie existiert  aber gejagt wird und nicht ganz klar ist – aber zu erahnen – wer die wirklich Bösen sind, finde ich gut und beeinflusst die Spannung positiv. Die Liebesgeschichte ist wirklich total süß und schön, doch  meiner Meinung nach etwas übereilt,  womit ich auch schon zu meinem einzigen richtigen Kritikpunkt komme. Es hat mir ein wenig an Tiefe gefehlt.  Alles ging etwas schnell – was bei etwas weniger als 150 Seiten natürlich nicht sehr überraschend ist – und blieb eher oberflächlich. Zwar wurde es dadurch nicht langweilig,  doch man hätte mehr aus dem ganzen rausholen können. Insgesamt empfand ich es deshalb eher als Kinder- und Jugendbuch für Zehn- bis Vierzenjährige,  denn in dem Alter hätte ich es ganz anders wahrgenommen und dann wäre es auch nicht unbedingt zu oberflächlich gehalten.

Fazit:
Es ist eine interessante und auf die Liebesgeschichte bezogen wirklich süße und wunderschöne Geschichte mit unvorhersehbarer Wendung.  Jedoch empfehle ich es eher Kindern und Jugendlichen im Alter von c.a 10-14, denn in dem Alter hätte ich selbst es total toll gefunden. Mit fast 20 ist es jedoch immer noch ganz spannend, schön zu lesen und mit nur 137 Seiten perfekt für Zwischendurch. Von mir bekommt das Buch 3 Sterne
(P.S von meinem dreizehnjährigen-Ich 4 Sterne :D)