Die Zeit läuft ab (Staffel 3; Episode 16)

Selfhtml

(Bildquelle: https://irisworldofbooks.files.wordpress.com/2015/06/75807-supernatural-no-rest-for-the-wicked.jpg)

Eine typisch dramatisches Staffelfinale, das einen den Atem anhalten lässt


Zusammenfassung:

Dean bleiben keine 30 Stunden mehr, ehe sein Packt, den er vor einem Jahr mit einem Kreuzungsdämon getroffen hat, um Sammys Leben zu retten, abläuft und er von den Höllenhunden geholt wird. Die letze Möglichkeit der Brüder dies zu verhindern ist die mächtige Dämonin Lillith, die den Vertrag besitzt, der dafür sorgt, dass Dean zerfleischt wird und seine Seele anschließend in der Hölle schmort.
So kurz vor seinem Schicksal in der Hölle, ist Dean auch plötzlich dazu in der Lage, die wahre Gestalt von Dämonen zu erkennen und somit zu sehen, wenn ein Mensch besessen ist.
Da Lillith gerade dämonischen „Urlaub“ im Körper eines kleinen Mädchens macht, halten die Winchester Brüder dies für den perfekten Moment sie zu überwältigen. Sam bittet auch Ruby, eine Dämonin und Verbündete der Brüder, um Hilfe, doch diese beteuert, dass diese noch nicht so weit seien um einen Kampf gegen die mächtige Dämonin, die nebenbei auch noch Sam an den Kragen möchte, zu überstehen. Anstatt auf Ruby zu hören, stehlen Dean sowie Bobby ihr das Messer, dass dazu in der Lage ist Damönen zu töten, da sie denken, damit Lillith besiegen zu können.
Zwischendurch wird immer wieder Lillith und ihre „Familie“, in der sie sich angesiedelt hatte, eingeblendet (Wobei Kinderdämonen wirklich noch gruseliger sind als das ekligste, übernatürliche Wesen o.O).
Letztendlich schaffen Dean & Sam es nicht, Lillith zu besiegen, die versucht die Jungs zu täuschen, indem sie sich in Rubys Körper einsiedelt, was Dean dank seiner neuen Fähigkeiten jedoch entdeckt, weshalb sie ihr auch das Messer nicht geben, nachdem sie als angebliche Ruby verlangt. Deans Zeit jedoch ist abgelaufen und und die Höllenhunde kommen und zerfleischen ihn. Am Ende sitzt Sam über Deans zerfleischter Leiche.
Ist das nicht ein wundervolles Staffelfinale?

Meine Meinung

Nochmal zum mitschreiben. Ich finde es gibt eindeutig(!) kaum etwas gruseliger, als süß aussehende, engelsgleiche, besessene Mädchen, die ihrem Opa mit einem putzigen schmollen und grausamen Worten den Hals umdrehen. Sonst fand ich die Folge im allgemeinen ziemlich spannungsgeladen und emotional, trotz der Tatsache, dass mir klar war, dass das natürlich nicht das Ende von Dean Winchester sein kann (Schließlich gibt es noch so viele weitere Staffeln und ich wurde eindeutig zu oft gespoilert ._.), hatte ich Angst um diesen und bei der rührenden Endszene (wieder Mal) Tränen in den Augen (Jaja, wenn man den letzten Post zu SPN von mir gelesen hat,  komme ich wahrscheinlich ein wenig so rüber, als wäre ich sehr nah am Wasser gebaut, dies ist jedoch nur bei bestimmten Charakteren der Fall :D).

Alles in allem lässt sich sagen (der typische Anfang des letzten Satzes der Hausaufgaben, die man vom Deutschlehrer auf bekommt), dass es ein sehr gelungenes Staffelfinale ist, es schließt etwas ab und beginnt gleichzeitig etwas komplett Neues, während sich der Zuschauer fragt, wie es jetzt denn mit dem armen Sammy weitergehen soll.

Tja, zum Glück gibt es ja die vierte Staffel!

Advertisements

Was sagst du? Schreib deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s