Obsidian: Schattendunkel – Jennifer L. Armentrout

Obsidian„Wie lange stehst du (Mutter) schon hier?“
„Lange genug, um gesehen zu haben,
dass du Daemon den Mittelfinger gezeigt hast.“
„Er hat es verdient“,
brummte ich und ließ meinen Rucksack auf den Boden fallen. […]
„Sollte ich überhaupt versuchen zu verstehen, was da zwischen euch ist?“
Ich seufzte. „Auf gar keinen Fall.“


Inhalt:

Katy Swartz ist 17 Jahre alt und Buchbloggerin sowie Bücherwurm mit Leib und Seele. Ihr Leben könnte auch schöner nicht sein. Wohnhaft im sonnigen Florida, ist sie glücklich, bis ihr Vater plötzlich an Krebs erkrankt und letztendlich daran stirbt. Von seinem Tod aus der Bahn geworfen, beschließt Katys Mutter 3 Jahre nach dem Tod ihres Mannes einen Neuanfang zu wagen, in einem kleinen, grauen Kaff in West Virginia. Aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen, versucht Katy ihrer Mutter zuliebe mit der Situation klar zu kommen. Als diese sie dann auffordert, sich doch bei den gleichaltrigen Nachbarn, den Zwillingen Daemon und Dee vorzustellen, kommt sie der Aufforderung eher widerwillig nach und bereut es auch schnell wieder. Daemon, der ihr die Tür öffnet sieht nämlich vielleicht super gut aus, benimmt sich jedoch wie das Größte Arschloch auf Erden. Mit der sympathischen Dee hingegen, auf die sie später beim Einkaufen trifft, freundet sie sich schnell an, denn ihre aufgedrehte, fröhliche Art scheint ansteckend.
Die Freundschaft mit Dee scheint für Daemon jedoch ein Grund zu sein, sich Katy gegenüber noch furchtbarer zu benehmen, als am Anfang, dabei beweist er bei späteren Treffen zu zweit, zu denen seine Schwester ihn zwingt, dass er gar nicht so ein Vollidiot ist, wie er meist vorgibt zu sein. Die Frage, die Katy jedoch aufkommt, ist, wieso Daemon sich so sehr gegen die Freundschaft zwischen ihr und Dee sträubt und weshalb die Leute der winzigen Stadt sich so seltsam verhalten. Viele sehen die Black Zwillinge an, als hätten sie furchtbare Angst vor ihnen oder zumindest großen Respekt, doch einen Grund nennt ihr keiner. Hinzu kommt Daemons seltsames Verhalten ihr gegenüber, dass ihre Gefühle Achterbahn fahren lässt, wodurch sie selbst nicht sagen kann, hasst sie ihn nun oder mag sie ihn. Denn hinter der Fassade des Arschlochs scheint ein faszinierender und anziehender Charakter zu stecken. Wieso verhält er sich ihr gegenüber dann so seltsam abstoßend und was steckt hinter den seltsamen Geschehnissen, in die Daemon und Dee verwickelt zu sein scheinen? Was ist ihr Geheimnis?

Meine Meinung:

Das erste Mal habe ich Obsidian letztes Weihnachten gelesen, da ich es geschenkt bekomme habe. In einem Abend bzw. einer Nacht habe ich das Buch verschlungen und konnte es nicht erwarten Onyx, den zweiten Teil, in die Finger zu bekommen. Katy ist eine unglaublich sympathische Protagonistin, mit der sich wahrscheinlich viele Leseratten und/oder Blogger assoziieren oder in die sie sich zumindest hineinversetzen können. Trotz ihrer zurückhaltenden Art, hat sie Temperament und ist, wenn sie etwas oder eher jemand nervt oder aufregt auch ziemlich schlagfertig. Das sorgt dafür, dass das Buch nicht nur spannend, sondern auch witzig ist. Allgemein ist es eine tolle Mischung aus allem, Fantasy, Action, knisternde Romantik und Comedy.
Jeder Charakter ist anders und vielseitig. So zum Beispiel Dee, die anfangs hyperaktiv und fröhlich dargestellt wird, bei der mit der Zeit jedoch klar wird, dass sie genauso eine sehr ernste Seite hat und perfekt zu Katy als beste Freundin passt, da sich die beiden charakterlich so gut ergänzen, außerdem ist sie die Verbindungsbrücke zwischen Katy und Daemon.
Katy und Daemon sind das, was mir an Obsidian unter anderem am meisten gefallen hat. Daemons Arschloch-verhalten, mit dem er versucht Katy auf Abstand zu halten, stößt bei der sturköpfigen Bloggerin nämlich auf Granit. Sie hat einen starken Willen und vor allem was Daemon betrifft eine ziemlich spitze Zunge. Das hin und her zwischen den beiden lässt einen den Atem anhalten, neugierig, in welche Richtung die Spannung zwischen ihnen dieses Mal umschlägt. Endet es in einer Knutscherei oder gehen sie sich doch an die Gurgel? So ganz klar ist das während der Diskussionen manchmal gar nicht.
Das Ende fand ich ja ziemlich fies, es ist nicht direkt offen, lässt einen aber nach mehr lechzen. Weil das Buch mich so rundum überzeugt hat, bekommt es von mir selbstverständlich 5 von 5 Sternen.
P.S es steht seit kurzem Fest, dass Obsidian auch verfilmt werden soll. Das heißt, dass alle, die die Story (und Daemon *-*) genauso toll finden wie ich, diese auch in Zukunft auf der Kinoleinwand erleben können, natürlich keine Konkurrenz für das Buch aber ich finde es immer interessant zu sehen, wie es umgesetzt wird. ^^

img001img001img001img001img001 5/5
400 Seiten

Gebundene Ausgabe: 18.90€
E-Book: 12.99€

Advertisements

6 Gedanken zu “Obsidian: Schattendunkel – Jennifer L. Armentrout

Was sagst du? Schreib deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s