Arielle, die Meerjungfrau

pic_1711498

Unter dem Meer, unter dem Meer!
Wo wär das Wasser besser und nasser, 
als es hier wär?


Inhalt:

Arielle ist eine Meerjungfrau und die jüngste von Tritons sieben Töchtern. Während ihre Schwestern mit ihrem Leben unter dem Meer zufrieden sind und brav auf ihren Vater, den Herrscher der Weltmeere, hören (meistens), ist Arielle eine kleine Rebellin und fasziniert von der Welt der Menschen. Sie sammelt menschliche Gegenstände, die sie in untergegangenen Schiffen oder an Stränden findet und vergisst in ihrer Faszination sogar ein wichtiges Konzert, bei dem sie hätte mitsingen müssen.  Ihr Vater ist von ihrem Interesse an der, laut ihm viel zu gefährlichen, Menschenwelt alles andere als begeistert und verbietet ihr auch nur in die Nähe der Oberfläche zu schwimmen.
Arielle wäre jedoch nicht die rebellische jüngste Tochter, wenn sie diesen Befehl nicht sogleich vergisst, als sie ein Schiff über sich hinwegschwimmen sieht. Auf diesem Schiff trifft sie auf den Prinzen mit dem dunklen Haar und den schönen blauen Augen, Erik. Dieser fasziniert sie mit seiner Art und sie beobachtet ihn, wie er mit seiner Crew ausgelassen feiert und tanzt. Als jedoch ein Sturm aufzieht, fängt das Schiff durch einen Blitz feuer und sinkt. Da der Prinz noch seinen treuen Hund Max vom Schiff rettet, schafft er es selbst nicht mehr zurück in ein Rettungsboot und geht unter. Arielle, die den schönen Prinzen nicht einfach sterben lassen kann, rettet ihn und bringt ihn an einen Strand, wo er erwacht. Das erste was er dabei wahrnimmt, ist Arielles wunderschöne Stimme, die für ihn singt, sowie ihre grobe Silhouette, denn nur Sekunden später ist sie weg, da bereits nach dem Prinzen gesucht und gerufen wird.
Prinz Erik bekommt seine Retterin genauso wenig aus dem Kopf, wie diese den Prinzen. Sie träumt von nichts anderem mehr, als davon, ein Mensch zu sein und würde alles dafür tun. Die Meerhexe Ursula sieht darin ihre Chance, König Triton vom Thron zu stürzen und macht Arielle ein Angebot. Sie macht sie zum Menschen, doch das Pfand dafür ist ihre Stimme. Zurück bekommt sie diese nur, wenn sie den Prinzen innerhalb von 3 Tagen dazu bringt, ihr einen Kuss der wahren liebe zu geben. Doch wie soll die junge Meerjungfrau das anstellen? Denn der Prinz liebt seine Retterin mit der engelsgleichen Stimme, das ist das Einzige, woran er sich sicher erinnert, doch Arielle hat, als sie ihn als Mensch trifft, keine Stimme…

Meine Meinung

Arielle ist, neben „Die Schöne und das Biest“, mein Lieblingsdisenyfilm aus Kindertagen. Wenn man als kleines Mädchen nicht gerade Prinzessin werde wollte, wollte man Meerjungfrau werden (da kann man ja ebenso Prinzessin sein :D). Arielle ist natürlich einer der Diseny Filme mit der klischeehaften „Sie sieht ihn und ist sofort total verliebt“-Story, doch das macht ihn nicht weniger schön. Man sieht ihn mit 18 auf jeden Fall mit komplett anderen Augen als mit 8. Vor allem, wenn die 16 Jährige Arielle starrköpfig behauptet, sie sei schon 16 und erwachsen und könnte ihre Entscheidungen alleine treffen, das findet man dann doch süß, während man mit 8 natürlich fand, dass 16 „tooootal“ erwachsen ist.
Was mir sowohl als kleines Mädchen, als auch heute an dem Film gefallen hat und gefällt, ist die Romantik. Arielle verzaubert den Prinzen einfach mit ihrer weltfremden und leicht durchgeknallten Art, sie ist nicht wie die anderen und das mag er, das scheint die Grundaussage solcher Disenyfilme zu sein: Sei du selbst, denn dann bist du etwas Besonderes, nicht wenn du dich verhältst wie der Rest, nur um dazuzugehören.
Meine Lieblingsstelle war eindeutig die, die mit dem Lied „Küss sie doch!“ untermalt wurde. Die romantische Atmosphäre, der traumhafte See, der nur so nach Romantik schreit und das Boot, dass durch diese wundervolle Landschaft gleitet, mit Prinz Erik und Arielle, die nur Augen füreinander haben *seufz*, da schlägt doch jedes Mädchenherz höher.
Genau wie „Die Schöne und das Biest“ kann ich auch dieses Märchen nicht bewerten, es wäre wohl nicht ganz fair. ^^

disney_arielle_tortenaufleger_dekoration_kindergeburtstag

Regie: John Musker,
Ron Clements
Drehbuch:
John Musker,
Ron Clements,
Roger Allers
Produktion:
John Musker,
Howard Ashman
Verleih:
Walt Disney
Länge: 
84 Minuten
FSK:
ohne Altersbeschränkung
Erschienen: 
Im Jahr 1989

Advertisements

5 Gedanken zu “Arielle, die Meerjungfrau

  1. Hallo, Iri!
    Gerade neulich habe ich mit einer Freundin über Arielle diskutiert. Ich liebe den Film zwar genauso wie alle anderen auch, aber irgendwie gehört er trotzdem nicht zu meinen Lieblingen. Was mich damals aber nicht daran gehindert hat, das ich den Film immer und immer wieder zurückgespult und noch einmal angeschaut habe. 🙂 Ich bin so froh, dass wir die furchtbare 2006er Version jetzt aus unseren Gedächtnissen streichen können. Die Lieder sind in der Originalfassung schließlich um so viel schöner.
    Ich finde es nett, dass du am Anfang deiner Rezensionen einen Teil eines Liedes einbaust. 🙂 Auch wenn ich jetzt schon wieder einen Ohrwurm habe.
    LG, m

    Gefällt 1 Person

      • Natüüüüürlich tut dir das leid. There you see her, sitting there across the way~
        Das schöne ist, dass man für Disney einfach nie zu alt wird.
        She don’t got a lot so say, but there’s something about her~
        Ich freu mich schon so auf die Filme, die in nächster Zeit rauskommen. Moana wird sicherlich toll.
        And you don’t know why but you’re dying to try,
        you wanna Kiss the Girl!~

        Und? Infiziert? 😀

        Gefällt 1 Person

        • Ja und vor allem die neuren Filme haben so manche kleine Witze und Andeutungen, die man auch genießt wenn man 18 oder 40 ist (meine Eltern gucken immer gerne mit mir und meinen Geschwistern :D)
          Haha dabei war ich es doch grade los den Ohrwurm! ><

          Gefällt 1 Person

Was sagst du? Schreib deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s