Kindheitsmomente – Bücher – Tag

P1070316

Huhuu, liebe Leser!
Isa hat mich für den schönen Text hier nominiert und ich freue mich richtig, da ich erst gestern mit einer Freundin ein Gespräch über die Kindheit sowie Bücher, Filme und Spielzeug aus dieser gesprochen habe. ^^


Lesen lernen – Was war eines deiner ersten Bücher?
Eines der ersten Bücher, die ich selbst gelesen habe, war wahrscheinlich ein Märchenbuch, denn von diesen hatte ich mehrere. Jedoch wurde mir davor schon oft vorgelesen, weil ich das so gern hatte, sodass ich einige Bücher, deren Inhalt jedoch russisch ist, laut den Aussagen meiner Mutter bereits bevor ich lesen konnte, selbst ‚gelesen‘ habe, weil ich sie auswendig konnte. 😀

Seifenblasen – Welches Buch hat dich in eine andere Welt abheben lassen? 
Da fällt mir spontan „Plötzlich Fee“ ein. Das Nimmernie hat mich so gefesselt und in das gefährliche, aber doch so schöne und faszinierende Feenreich entführt, dass ich es wirklich gerne selbst einmal sehen würde *hüstel*, auch wenn ich es wohl nicht überleben würde.

Deine beste Kindergartenfreundin – Ein Buch, das dir vom ersten Augenblick an sympatisch war
Vom ersten Augenblick an sympathisch war mir „Obsidian“. Ich sah das Cover auf Facebook und fand es interessant. Als ich den Klappentext gelesen habe, wollte ich es unbedingt haben! Als ich es dann hatte, war ich schon nach den ersten Seiten und Zeilen vollkommen in der Geschichte drin.

Fieses Gemüse – Wer ist dein liebster-schlimmster Antagonist? 
Hier musste ich eine Weile nachdenken, kam jedoch nach einem Blick in mein Regal doch schneller als Gedacht auf (Achtung, wer House of Night noch lesen möchte, aber noch nicht angefangen hat, sollte nicht weiter lesen!!!) Neferet, aus „House of Night“. Sie macht ihrem Job als Antagonistin wirklich alle Ehre und ich habe die durchgeknallte, größenwahnsinnige Vampyrin von Buch zu Buch mehr gehasst.

Die ersten Make-up Versuche – von welchem Buch warst du eigentlich richtig begeistert, doch als du das Ergebnis (den Inhalt) gesehen hast, warst du doch nicht mehr ganz so überzeugt?! 
Also von den Büchern, deren Cover ich richtig super fand, war ich eigentlich bisher von keinem so richtig enttäuscht. Am ehesten passt jedoch „Syrenka – Fluch der Tiefe“. Das Cover fand ich richtig mystisch und schön. Der Inhalt war dann jedoch etwas anders, als ich es mir vorgestellt habe, zwar eindeutig nicht enttäuschend, doch ich hätte mir bei dem, was ich mir durch das Cover vorgestellt habe, etwas mehr vorgestellt.

Karneval/ Verkleiden – Bei welchem Buch hat dich Cover und Gestaltung überzeugt? 
Plötzlich Fee habe ich ja schon mal genannt, aber es gibt noch ein anderes Buch, dessen Gestaltung ich total schön finde. „Von der Nacht verzaubert“, „Vom Mondlicht berührt“ & „Von den Sternen geküsst“ von Amy Plum, sind unglaublich schön gestaltet, mit Schnörkeln und Rosen und dem Eiffelturm und dem Skizzenausschnitt einer Stadt, wahrscheinlich Paris, in der Mitte. Außerdem ist auch der Anfang jedes neuen Kapitels mit Verzierungen ausgeschmückt.

Fahrradfahren lernen – Bei welchem Buch hattest du Startprobleme, welches dich dann aber doch noch gepackt hat?
Startprobleme hatte ich, wie ja bereits erwähnt, mit „Die Bestimmung – Letzte Entscheidung“, da ich am Anfang so wenig Lust hatte es zu lesen und weil zuerst auch noch nichts spannendes passiert ist. letztendlich wurde es aber wirklich spannend.

Vater, Mutter Kind: Rollenspiele – dein Lieblingsbuchcharakter
Nur einer? Das geht aber nicht, jedoch kann ich 3 aus einem Buch nennen, auch wenn es lange nicht alle sind, aber das Trio gemeinsam ist einfach toll. Puck (Robin Goodfellow), Ash und Meghan aus „Plötzlich Fee“. Die drei gemeinsam sind ein so tolles und geniales Team und ich liebe sie einfach.

Zoo – Welches deiner Bücher spielt an einem “exotischen” Ort?
Mein halbes Bücherregal besteht aus Fantasybüchern, da ist die Frage nach ‚einem‘ Ort schwierig :D. An einem ziemlich exotischen Ort spielt (diesmal keine Buchreihe) „Echte Feen, falsche Prinzen“. Das witzige Buch spielt nämlich in der Märchenwelt verschiedener Prinzessinnen.

Kleines Geschwisterkind – ein Buch, wo die Fortsetzung noch besser war als der erste Teil
Da gibt es wirklich nicht viele, doch ich fand „Türkisgrüner Winter“ einen kleinen Tick besser als den 1. Teil „Kirschroter Sommer“, wobei sie beide unglaublich toll und fesselnd waren.

Der große Bruder – Welches Buch hat dich vor der großen, bösen Welt “beschützt”?
Tun das nicht alle Bücher? ^^ Aber am ehesten vor der großen, bösen Welt beschützt haben mich wohl früher immer Märchenbücher, sowie Disney Filme, wenn man mal über Bücher hinwegsieht.

Erstes richtig langes Silvester – Welches Buch konntest du nicht aus der Hand legen und hast es somit mitten in der Nacht zuende gelesen?
„Obsidian“! Ich habe es am 24.12.2014 zu Weihnachten bekommen am Morgen des 25.12.2014 um 5 Uhr in der früh hatte ich es fertig. 😀 Aber eigentlich gibt es da mehr als eins, nur war ich bisher für keines so lange wach, wie für Obsidian.

So, das war’s auch schon! Ich nominiere Lavieestbelle und wünsche euch noch einen schönen Mittwoch!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Kindheitsmomente – Bücher – Tag

Was sagst du? Schreib deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s