Shadow Falls; After Dark: Unter dem Nachthimmel – C. C. Hunter

Unter dem Nachthimmel.jpg

„Manchmal wusste sie selbst nicht, wie sie sich selbst immer wieder zusammenraufte,
aber sie hatte das Gefühl, es hatte mit Shadow Falls zu tun.
Mit den Leuten hier. Ihren Freunden. […]
Aber nur zu wissen, dass es jemanden gab, dem sie etwas bedeutete,
gab ihr Grund zur Freude.“


Vorsicht! Dies ist ein Spinn-Off der „Shadow Falls Camp“-Reihe sowie der 2. Teil der „Shadow Falls; After Dark“-Reihe. Somit enthält dieser Beitrag Spoiler!

Inhalt:

Della Tsang ist kein normaler Vampir mehr und das hätte sie fast das Leben gekostet. Sie ist nun genau wie Burnett und Chase eine Wiedergeborene und das sorgt dafür, dass sie nun unglaubliche Fähigkeiten besitzt. Durch diese muss Della sich erst wieder an ihren eigenen Körper gewöhnen und das wäre vielleicht auch gar nicht so schwer, wenn da nicht Chase wäre. Seit der Wiedergeburt ist Della nämlich mit ihm verbunden und das spürt sie auch, wobei sie nie weiß, was normale Anziehung und was die Bindung ist. Wenn er nicht in der Nähe ist, scheint etwas von ihr zu fehlen, doch wenn er da ist, dann fühlt sie sich so wohl und doch so falsch! Schließlich ist da auch noch Steve und sie hat doch erst begonnen zu akzeptieren, dass sie Gefühle für ihn hat, die sie auch zeigen kann.
Als ob ihre komplizierten Gefühle für die beiden Jungs noch nicht genug wären, wird Della, die Geister sowieso schon so wenig leiden kann, erneut von einer Toten geplagt, die sie dazu auffordert, einen Fall zu lösen. Es beginnt ein Rennen gegen die Zeit, denn Della ist gegen jede Vernunft davon überzeugt, dass das Paar, das sie mit Chase retten soll, noch am Leben ist – auch wenn Hollyday als Geisterexpertin nicht denkt, dass das sein kann. Della will davon jedoch nichts wissen und hält an der Hoffnung fest, muss jedoch – wie bereits mit ihrem ersten Geist – feststellen, dass die Kommunikation mit diesen Wesen eindeutig mehr Geduld verlangt, als sie normalerweise bereit ist aufzubringen. Als auch noch eine Verbindung zwischen der Toten und ihrem Vater zu entstehen scheint, weiß Della überhaupt nicht mehr, wem sie nun trauen kann und was die Wahrheit ist.

Meine Meinung:

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise von Fischer Verlag als Rezensionsexemplar zugestellt. Dafür ein großes Dankeschön an den Verlag!

Was mir beim Lesen des 2. Bands sofort aufgefallen ist, ist dass ich diesmal viel besser mit Dellas Persönlichkeit klar kam. Das hängt einerseits damit zusammen, dass ich mich wohl mittlerweile an ihre direkte und sture Art gewöhnt habe, aber auch damit, dass sie sich innerhalb des ersten und auch innerhalb des 2. Buches entwickelt hat. Sie scheint nun eher auf ihre Gefühle zu hören und ich muss mich dadurch nicht mehr so viel über sie aufregen! 😀
Auch Chase war mir dieses Mal sympathischer, da er nun auch offener Della gegenüber war, was ihn auch bei ihr in ein besseres Licht gerückt hat, doch ich will ja nicht zu viel verraten. Trotz seiner Offenheit behält er eine gewisse geheimnisvolle Art und das finde ich wichtig, denn die macht ihn besonders und interessant. Dementsprechend ist ein wichtiger und positiver Punkt, dass er nicht alles verrät, auch mit Blick auf die Handlung. Meiner Meinung nach hat die Autorin also in dieser Hinsicht alles richtig gemacht. Ich mochte vor allem die Unterhaltungen zwischen Chase und Della. Dadurch, dass sie sich irgendwie ähneln und so ziemlich gleich stur sind, kommen unglaublich amüsante Dialoge zustande, die mich des Öfteren haben laut lachen lassen.
Steve rückte in Band 2 etwas in den Hintergrund, was einen guten Grund hatte, doch irgendwie hätte ich mit Blick auf das, was er und Della im ersten Teil hatten und auch noch im zweiten Teil haben, mehr von Steve erwartet. Es wirkte auf mich dadurch, dass er diesmal so stark zurückgedrängt wurde so, als hätte man ihn so schnell wie möglich loswerden wollen, ohne es zu künstlich wirken zu lassen. Gut war jedoch, dass zumindest wenn es um Dellas Emotionen geht, dieses Gefühl größtenteils verschwand, denn es war klar, dass er ihr wirklich wichtig war.
Die Story fand ich dieses Mal sogar noch besser als im ersten Teil und das ein Folgeband besser ist als de Erste, ist bekanntlich eine Seltenheit. Das Buch hatte unglaublich viel Spannung. Die ganzen verzwickten Handlungsstränge, die sich nach und nach gelöst oder sogar noch weiter verknotet haben, haben mich das Buch in einem unglaublichen Tempo durchlesen lassen und ich freue mich bereits jetzt schon auf den 3. Teil der Reihe.
Eine klitzekleine Tatsache im Buch hat mich stutzen lassen. Sowohl im ersten als auch im zweiten Teil wird gesagt, dass Della sich selten neben einem Mann/Jungen klein und feminin gefühlt habe. Ich habe daraus immer geschlossen, dass das einerseits durch ihre Körpergröße und andererseits durch ihr Selbstbewusstsein kommt. Jetzt wurde in ‚Unter dem Nachthimmel‘ jedoch erwähnt, dass sie 1.60m groß sei.
Das hat mich natürlich stocken lassen, da ich immer davon ausging, sie sei größer, weil es eben so rüber gekommen war.  Ich finde also, dass es etwas unglücklich ausgedrückt ist, denn es ist ja kein direkter Fehler, soweit ich mich erinnern kann wurde nie direkt erwähnt, dass sie körperlich größer sei und wenn man sich Dellas Persönlichkeit ansieht, kann man natürlich auch irgendwie nachvollziehen, dass sie sich selten neben jemandem so richtig feminin fühlt, sie ist eben nicht klein zu kriegen, das macht sie aus.
Der Schreibstil war wie bereits im ersten Teil wieder sehr flüssig und super zu lesen. Obwohl ich einen Ich-Erzähler bevorzuge, konnte ich hier trotz Er-/Sie-Erzähler nicht meckern, denn es hatte trotzdem sehr viel Tiefgang und Dellas Emotionen waren super dargestellt.
Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen. Dass der eine Stern fehlt, hängt damit zusammen, dass die Story zwar unglaublich fesselnd war, sie mich jedoch im Vergleich zu manchen anderen Büchern hatte weniger begeistern können, wobei weniger hier immer noch wirklich gut ist!

img001img001img001img001
  4 /5
501 Seiten
Verlag: FJB

Broschiert: 14,99€
E-Book: 12.99€

Advertisements

Ein Gedanke zu “Shadow Falls; After Dark: Unter dem Nachthimmel – C. C. Hunter

  1. Pingback: Monatsrückblick & Neuzugänge – April 2016 | Iri's World of Books

Was sagst du? Schreib deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s