Touched: Der Preis der Unsterblichkeit – Corrine Jackson

wp-1461946300438.jpg
Ich schwieg. Er hatte mich an eine Lektion erinnert,
die ich schon früh im Leben gelernt hatte, eine,
die ich seit meiner Ankunft in Blackwell Falls vergessen hatte.
[…]
Jeder, an dem dir liegt, verrät dich letztendlich.


Inhalt:

Remys Leben war die letzten 17 Jahre lang alles andere als leicht. Mit einem Schläger und Säufer als Stiefvater und einer Mutter, die das alles schweigend hinnimmt und akzeptiert, bleibt ihr nicht viel anderes übrig, als schon früh die schönen Tage der Kindheit andere genießen zu lassen und erwachsen zu werden. Dass sie jedoch, genau wie ihre Mutter, die Jahre überlebt hat, hat weder mit Glück, noch mit Deans Gnade zu tun, sowas kennt ihr Stiefvater nicht. Dass sie noch leben, liegt an Remys Geheimnis, ihren Fähigkeiten durch Berührungen zu heilen. Dieses Geheimnis hat ihrer Mutter schon so einige Male das Leben gerettet. Die Situation verbessert es jedoch nicht, denn ihre Mutter scheint nicht sehen zu wollen, wie furchbar Dean ist und wie sehr seine Tochter unter ihm leidet, von ihr selbst ganz zu schweigen.
Als die Situation dann eines Tages eskaliert und Remy fast ihr Leben lässt, scheint dies ein Anstoß für ihren leiblichen Vater zu sein, endlich etwas zu tun, auch wenn er bisher nie eingegriffen hat. Ohne ihr viel Zeit zum Protestieren zu geben, beschließt er, sie mit zu seiner neuen Familie – seiner Frau und seiner Tochter – zunehmen. In einem kleinen Ort in  Maine hat sie die Möglichkeit ein komplett neues Leben zu führen. Ohne Dean und ohne tägliche Schmerzen, zumindest wenn sie ihre Fähigkeiten geheim hält. Als sie dann am Strand Asher begegnet, der eindeutig genauso wenig normal zu sein scheint wie sie, stellt sich das jedoch als noch schwieriger heraus, als gedacht.

Meine Meinung:

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Ullstein Verlag zugeschickt. Dafür natürlich ein großes Dankeschön erst einmal an den Verlag!

Das Buch hat mir schon auf den ersten Seiten ziemlich gut gefallen und das hielt sich eindeutig bis zum Schluss so, den ich wirklich schön fand. Durch die Ich-Perspektive und den Schreibstil der Autorin werden vor allem Gefühle sehr gut herübergebracht. Obwohl Remy davon eher wenige nach außen hin zeigt, bekommen wir als Leser jedes davon mit, was einem Remy und die Geschichte so viel näher bringt. Ihre Vergangenheit sorgt außerdem dafür, dass Remy mal eine andere Protagonistin ist. Nicht das freundliche, schüchterne Mädchen, sondern das Mädchen, dass weiß, wie das Leben sein kann und das seine Emotionen zu kontrollieren weiß. Schade fand ich, dass sie an manchen Stellen schwächer wirkte, als ich es gerne hätte, weil es meiner Meinung nach passender wäre. An anderen Stellen fand ich es hingegen sehr gut, dass sie sich eben nicht nur verschloss, denn das wäre ebenfalls ziemlich unrealistisch, wenn man ließt, wie viele Gefühle in ihr brodeln.
Sehr sympathisch war mir ihre Schwester Lucy. Sie war mit ihrer direkten und fröhlichen Art der perfekte Ausgleich zu Remy und genau das ist wohl der Grund, warum die Halbschwestern so gut zusammen passen. Sie ist der Sonnenschein der Geschichte und mir hat es gefallen, wie positiv sie sich auf Remy ausgewirkt hat, die sonst jegliche Bindungen von sich weist.
Asher als Bad Boy zu betiteln fand ich ehrlich gesagt nicht ganz richtig, da es lediglich zum Äußeren des besonderen Jungen passt. Sein Verhalten ist eher Macho als Bad Boy, was natürlich etwas Klischeehaft ist, womit ich jedoch kein Problem habe, das macht es doch spannend ;). Ich fand Asher anfangs faszinierend, da ich mich gefragt habe, was genau Remy in ihm sah, wenn sie davon sprach, dass er auf sie ‚einsam‘ wirkte. Wir erfahren zwar, dass es etwas damit zu tun hat, was sie kann und dass er wohl auch etwas kam, doch da wir die Informationen nur häppchenweise serviert bekommen, blieb die Neugier lange bestehen. Ab einem bestimmten Punkt fand ich ihn dann einfach unglaublich süß und sympathisch, jedoch kann ich darauf nicht weiter eingehen, da es spoilern würde.
Die Spannung wurde eindeutig erfolgreich bis zum Ende gehalten. Gerade, wenn man denkt, dass nun alles gut wird, belehrt uns die Autorin eines besseren und man ließt gespannt weiter, mit der Hoffnung, alles wird doch noch gut. Super ist auch, dass die Geschichte nicht nur spannend oder ernst ist, sondern auch witzig sein kann. Einige der Wendungen waren außerdem total unvorhergesehen, was es einem nochmal schwerer machte, das Buch wegzulegen.
Kritik habe ich leider ebenfalls. Obwohl mir der Schreibstil der Autorin die meiste Zeit über gefiel, gab es Stellen, die mich im Lesefluss unterbrachen und die ich mehrere Male lesen musste. Ich kann nicht genau sagen, woran es lag, dass ich nicht flüssig weiterlesen konnte, doch ich war froh, dass es lediglich einige Male vorkam und nicht zu oft. Hinzu kommt, dass mich einige Handlungen verwirrten, die für mich so keinen Sinn ergaben. Dass zum Beispiel niemand Fragen stellt, wenn ein Junge, der keinerlei Verletzungen hat, fast ertrinkt, weil er ohnmächtig ist und dass einem der Personen, die dem Jungen geholfen haben, auch nicht aufgefallen ist, dass da zuerst eine Verletzung war und dann nicht. Auch Remys Gefühle waren manchmal etwas verwirrend. Mal sieht sie eine bestimmte Empfindung ein, dann plötzlich nicht, obwohl da doch schon Einsicht war. Jedoch weiß ich nicht, ob das als richtiger Kritikpunkt gilt, denn ist es nicht so, dass Gefühle eben niemals klar sind? 😀
Alles in allem hat mir das Buch und die Story wirklich gut gefallen und ich werde unbedingt den 2. Band lesen. Aufgrund meiner Kritikpunkte gibt es jedoch 3,5 von 5 Sternen (Tendenz zu vier :D)

img001img001img001img01
3 1/2 /5
414 Seiten
Verlag: Ullstein

Gebundene Ausgabe: 16,95€
Taschenbuch: 9,99€
Kindle: 7,99€

Advertisements

Ein Gedanke zu “Touched: Der Preis der Unsterblichkeit – Corrine Jackson

  1. Pingback: Monatsrückblick & Neuzugänge – April 2016 | Iri's World of Books

Was sagst du? Schreib deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s