Liebster Blog Award #6

Anna von Liveyourlifewithbooks hat mich bereits vor einer Weile für den Liebster Blog Award nominiert und ich finde jetzt endlich die Zeit, ihn zu machen. Vielen Dank für die Nominierung Anna!


wp-1481740252834.jpg

Die Regeln:

  1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

 

Meine Fragen

  1. Welches Buch würdest du als dein Lesehighlight 2016 bezeichnen?
    – Es gab dieses Jahr so viele schöne Bücher! Ich kann mich da kaum für eines entscheiden! Amy on the Summer Road, Merin Herz wird dich finden oder die Shadow Falls – After Dark – Reihe sind nur drei Beispiele. Jedoch würde ich wohl sagen, dass das Highlight Opposition – Schattenblitz war. Es war einfach das Finale der wundervollen Lux-Reihe und bleibt mir somit ganz besonders in Erinnerung, weil ich Katy, Daemon und Dee so vermissen werde und es auch ein wirklich toller Abschluss der Reihe war.
  2. Taschenbuch oder Hardcover?
    – Taschenbücher sind irre praktisch, günstiger und nehmen weniger Platz ein. Doch Hardcover sind einfach manchmal schöner und machen sich besser im Regal. Wenn der Preis nicht wäre, wäre ich für Hardcover, so ist beides gleich auf. 😀
  3. Was magst du an dir am liebsten?
    – Uh, eine schwere Frage, ich bin keine Person, die so von sich selbst schwärmt, deshalb fällt mir die Beantwortung dieser Frage schwer. Vor allem, weil man jeden Aspekt seiner selbst zumindest für einen Bruchteil irgendwann mal nicht leiden konnte. 😀 An mir am liebsten mag ich wohl….. meine Kreativität. Meine Hobbies sind mit ihr verbunden (lesen, schreiben, zeichnen, malen) und ich kann in Gedanken die verrücktesten Situationen abspielen, meine Träume sind oft skurrile Storys zum tot lachen und wenn ich lese, dann stelle ich mir die Situation manchmal so genau vor, dass ich es richtig vor meinem inneren Auge sehen kann.
  4. Welches Genre ist absolut nichts für dich?
    – Zumindest ein Buch findet sich eigentlich fast in jedem Genre, doch was mich wirklich kaum oder gar nicht ansprichst, sind so richtig spacige Since Fiction Bücher. Das ist mir ZU abgefahren und zu viel Weltraum. 😀
  5. Gibt es einen Autor, von dem du nichts lesen möchtest und wenn ja, aus welchem Grund?
    – Hmm, mir fällt eigentlich keiner ein. Habt ihr vielleicht solche Autoren und warum?
  6. Nutzt du einen Kalender / Bullet Journal / o.Ä. um dich zu organisieren?
    – Auf jeden Fall! Da kommen dann alle Termine, To-Do Listen, Hausaufgaben etc. rein. Ohne wäre ich verloren, weil ich mit dem Kopf so gerne in den Wolken schwebe und meine Gedanken schneller hin und her huschen als ein Flugzeug.
  7. Liest du auch Klassiker? Wenn ja, welches ist dein Liebster?
    – Bisher eigentlich nur in der Schule. Mein Favorit sind die Klassiker Goethes, da er diesen dramatischen Schreibstil hat. Das finde ich trotz der Tatsache, dass es nicht immer einfach zu verstehen ist, ganz schön. Freiwillig habe ich bisher noch keinen Klassiker gelesen, doch ich will auf jeden Fall mal Anna Karenina lesen, jedoch im Original, also auf russisch.
  8. Welche Art von Rezensionen schreibst du am liebsten? Die Positiven oder die Negativen?
    – Das ist leicht, die positiven. Die Rezis zu Büchern, von denen man richtig begeistert war und die man am liebsten jedem, den man trifft, empfehlen würde, weil sie so atemberaubend waren.
  9. Was ist, außer dem Lesen, noch ein Hobby von dir?
    – Wie oben bereits erwähnt ist das Zeichnen und Malen ebenfalls ein Hobby meinerseits. Auf meinem privaten Instagram Account (Iri_2111) kann man sich einige Bilder von mir ansehen. 😀
  10. Hast du eine Lieblingsbuchreihe? Wenn ja, welche ist es?
    – EINE habe ich nicht. Aber die zwei Reihen, die mir dabei als erstes einfallen, sind Die Lux-Reihe von Jennifer L. Armentrout und die Plötzlich Fee – Reihe!
  11. Ein Buch, das du niemandem empfehlen würdest
    – Verbotene Spiele 1 von von Emma M. Green. Das Buch war wirklich die Enttäuschung dieses Jahres und hat auch nur 2 Sterne von mir bekommen. Mich konnten weder Charaktere noch Story so wirklich überzeugen.

So, liebe Leute. Das war´s auch schon. Da das bereits mein sechster Liebster Blog Award ist, werde ich weder Fragen erstellen, noch jemanden nominieren. Jeder der möchte, ist aber herzlich eingeladen Annas Fragen zu beantworten oder meine aus dem ersten Blog Award.
Ich wünsche euch eine schöne Vorweihnachtszeit!
Eure Iri ^^

Advertisements

Leseschätze – Tag

P1070316

Meine beste Freundin Isa von Isas Bücherregal hat mich für diesen interessanten Tag nominiert. Dafür ein großes Dankeschön, wie immer! :*


Ich gehe durch den Wald, rechts stehen dichte Bäume, links ragt eine hohe Felswand empor. Immer wieder blicke ich auf meine Hand, die ein Buch hält. Ein besonderes Buch, ein Buch mit einer Karte.

Eine Schatzkarte!

Magier-karte

[Poste ein Buch mit einer Karte]


Gleich bin ich da, nur noch eine Biegung und da sehe ich es:

Eine Schatzhöhle!


[Poste dein Bücherregal]

Meine Schatzkarte hat mich direkt dort hingeführt. Aufgeregt gehe ich hinein …


Verwinkelte Gänge, viele Abzweigungen tun sich vor mir auf, doch ich gehe zielsicher weiter. Denn ich habe

Das Schatzrätsel

DB

[Poste ein geheimnisvolles Buch]


Nach dutzenden Biegungen und Fluren bin ich endlich da! Und was sehe ich vor mir?

Eine Schatzkiste!

Edelsteintrio

[Poste einen Buchschuber]


Zitternd vor Aufregung öffne ich die Kiste – es funkelt und glitzert mir entgegen. Da sehe ich viele prunkvolle Dinge, wie zum Beispiel:

Rubine

Rubin

[Poste ein Buch mit rotem Cover]

Smaragde

Smaragd

[Poste ein Buch mit grünem Cover]

Saphire

Saphir

[Poste ein Buch mit blauem Cover]


Aber auch Schmuck lässt sich in der Kiste finden. Den muss ich gleich anprobieren:

Eine Perlenkette

SF.JPG

[Poste eine gute Buchreihe]


Und zu guter Letzt sehe ich noch die wertvollsten Dinge in der Kiste. Ich greife nach:

Einem Diamanten

Diamant

[Poste ein tolles Hardcover]

Und den Kronjuwelen

Lux

[Poste dein Lieblingsbuch]


Doch was ist das? Ein Knurren, ein Fauchen! Ich drehe mich um und erschrecke:

Der Drache!

DSC_0077

(Ich habe keins mit einem Drachen drauf, aber im Feenreich gibt es welche :D)

[Poste ein Buch von oder mit einem Drachen, egal ob es ein echter ist]

Schnell nehme ich die Beine in die Hand und renne aus der Höhle. Puh, das war knapp!


Ich nominiere:

nana

Primaballerina’s books

Bücherschmöker

Bibliophil – Tag: Eine Unterhaltung zweier Blogger

P1070316

Huhu liebe Leute, da ich zurzeit bei Isa von ‚Isas Bücherregal‚ bin, gab es gestern auch keine Montagsfrage, denn wir beide sind die ganze Woche über ziemlich ausgeplant (natürlich sind Lesezeiten mit in diesen Plan eingebaut). Etwas gibt es jedoch trotzdem von mir und von Isa ebenfalls, denn wie schon auf ihrem Blog vorgemacht und angekündigt, mache ich den Bibliophil – Tag… zusammen mit ihr!
Ich beantworte die Fragen des Tags,
Isa äußert sich zu meinen Antworten, wie ich es bei ihr getan habe.
Fangen wir also an!

X = trifft vollkommen zu!
* = trifft nicht zu 100% zu!
= trifft nicht zu


[*] Du gehst nie ohne Buch aus dem Haus.

Iri: Das stimmt zumindest immer, wenn ich irgendwo hin muss, wo es Wartezeiten gibt, die man mit Lesen füllen könnte, wenn ich es denn nicht vergesse. 😀
Isa: Das will ich aber auch meinen. Blöd sind immer Hardcover oder richtig fette Bücher.

[-] Du teilst dein Bett mit Büchern

Iri: Da ich Angst habe, sie zu knicken oder ähnliches, lasse ich Bücher nicht im Bett, während ich schlafe, am Tag können jedoch auch gerne mal 2 Bücher mein Bett einnehmen. 😀
Isa: Zu knicken? So wie das, was vorgestern bei mir im Bett übernachtet hat und in Mitleidenschaft gezogen wurde?
Iri: Genau das hatte ich dabei im Kopf. 😀

[-] Dein Bücherregal nimmt den größten Teil deines Zimmers ein

Iri: Da die alten Kinderbücher zu meinen jüngeren Geschwistern oder in die Garage umgezogen sind und ich vor allem früher den Großteil der Bücher aus der Bibliothek ausgeliehen habe, trifft dies nicht zu, doch der Platz, den Bücher in meinem Zimmer einnehmen, wächst und wächst stetig!
Isa: Das Problem kommt mir irgendwie bekannt vor…

[x] Du inhalierst den Geruch von Büchern

Iri: Jaaa, ich liebe den Geruch von Büchern! Sowohl den Geruch von neuen, als auch von alten Büchern, beide haben einen besonderen und tollen Geruch und wenn man sich ein neues Buch anschafft, wird erst mal die Nase ins Buch gesteckt.
Isa: Jetzt mal im Ernst! So toll ist der Gerucht echt nicht! Also da weiß ich manchmal wirklich nicht, was manche damit haben.

[x] Du streichelst Bücher

Iri: Jaa, wenn das Cover besonders schön ist, eine besondere Musterung hat, die man vielleicht fühlen kann oder auch geistesabwesend, wenn der Inhalt total schön ist und man am Ende des Buches dieses zuklappt und ganz melancholisch über den Inhalt nachdenkt.
Isa: Kein Kommentar xD

[*]Du kaufst dir jedes Mal etwas, wenn du in die Buchhandlung gehst.

Iri: Nicht jedes Mal, aber doch ziemlich oft, vor allem, da es so schwer ist, an den ganzen schönen Büchern vorbeizulaufen, die auch noch auf der Wunschliste stehen.
Isa: *hust* vorgestern *hust*
Iri: Hmmm.. 😡

[-]Dein SuB ist dreistellig und tendiert zur Vierstelligkeit

Iri: Nein, da ich ich wirklich verneinen. Ich weiß zwar im Gegensatz zu Isa nicht, wie viele Bücher genau auf meinem SuB liegen, doch ich weiß, dass es auf jeden Fall unter Hundert und noch weniger als bei Isa sind! Jedoch ist die Tendenz zurzeit steigend. 😀
Isa: Lass es gar nicht erst so weit kommen!! SuBs sind böse!!!

[*]Du unterhältst dich mit den Buchcharaktern

Iri: Ich unterhalte mich nicht immer mit ihnen, aber oft. Vor allem, um ihnen nützliche Tipps zu geben, die sie dann nicht befolgen, weshalb ich sie dann anschreie und mich über die aufrege. 😀
Isa: Manche stellen sich aber auch echt dämlich an.

[x]Du gibst im Monat mehr Geld für Bücher als für Lebensmittel aus

Iri: Da ich bei meinen Eltern wohne, kaufe ich mir an Lebensmitteln im Monat höchstens einmal ein Eis selbst, weswegen natürlich mehr Geld für Bücher weggeht, als für Lebensmittel, aber würde ich mein Essen selber bezahlen, wäre es definitiv andersrum.
Isa: Essen ist ja auch wichtig!!

[-]Du bereist die Orte, die in deinen Büchern genannt werden.

Iri: Ich wollte, als ich im totalen Twilight-Fieber war immer unbedingt nach Forks, doch mittlerweile muss das nicht unbedingt sein, aber ins Feenreich würde ich wirklich gerne 😀
Isa: Oh yeah, Forks. Voll der Touristenmagnet. *Ironie aus*
Iri: Jaa, deshalb ja der geplante Ausflug ins Feenreich. Nach meinem Abi dann!

[-]Du hältst Bücher für eine bessere Altersvorsorge, als Aktien etc.

Iri: Ganz bestimmt nicht, denn ich finde, man legt sich Bücher nicht an, um sie später zu verkaufen. Natürlich kann man manche weiterverkaufen, doch das ist dann ja meistens die Ausnahme, denn jedes Buch wird schließlich zu einem Teil des Lebens.
Isa: Sehr poetisch 😀

[-] Du zeltest am Tag der neuen Bucherscheinung deines Lieblingsautors vor der Buchhandlung deines Vertrauens, um als erste/r ein Exemplar zu ergattern

Iri: Ich sehe darin nicht wirklich einen Sinn. 😀 schließlich kann man auch am nächsten oder übernächsten Tag in die Buchhandlung gehen und es sich holen, ich finde es nämlich unsinnig, dass man egal für etwas eine Ewigkeit irgendwo ansteht (ich stehe nicht gerne an, aber wer tut das schon?!). Zur Not, kann man es auch online bei z.B Thalia vorbestellen und hat es dann ebenfalls am Erscheinungstag.
Isa: Wenn ich hier bei uns vorm Buchladen zelten würde, wäre ich am nächsten Morgen weg, weil mich jemand geklaut hat! Und wenn nicht mich, dann mein Geld – also kann ich mir dann auch kein Buch mehr kaufen.
Iri: Bei uns ebenso. Wenn man so liest, wie oft in Gießen jemand überfallen wird…nee, danke

[*]Deine Familie und Freunde wissen nicht mehr, welches Buch sie dir zum Geburtstag schenken sollen, weil du schon alles hast.

Iri: Ohne die tolle Wunschlisten-Funktion auf Amazon wüssten sie das wohl wirklich nicht, doch so haben sie einen unendlichen Vorrat an Büchern, die ich mir wünsche, wenn sie da rein gucken 😀
Isa: Ich vergess irgendwie immer, die zu aktualisieren.  Vielleicht sollte ich das nochmal machen.

[x]Du verbindest mit mindestens 1/4 deiner Bücher im Regal ein Ereignis, an das du dich gerne zurückerinnerst

Iri: Ein Viertel ist da wohl wirklich das Minimum. Jedes Buch ist einzigartig, selbst mit den schlechten Verbindet man etwas und vor allem mit den vielen, vielen Guten im Regal. Vor allem natürlich mit den Reihen, da diese einen oft mehrere Jahre begleiten und ich lese hauptsächlich Reihen.
Isa: Du gibst so tiefgründige Antworten. Da weiß ich dann nie, was ich drauf antworten soll, außer einen blöden Kommentar. 😀
Iri: Tja 😀

[x]Bei dem Wort Buch wirst du sofort hellhörig

Iri: Eindeutig, ob im Fernsehen, im Radio oder im Bus neben/hinter mir. Meine Aufmerksamkeit ist dann gesichert und ich will wissen, um was oder eher um welches Buch es geht!
Isa: Und wenn dann irgendwas wie „Schulbuch“ oder so kommt, höre ich ganz schnell wieder weg.

[-]Deine Familie und deine Freunde wissen schon nicht mehr, wie du aussiehst, da du immer ein Buch vor der Nase hast

Iri: So schlimm ist es dann nicht, denn wenn ich mit Freunden oder Familie zusammensitze, hab ich eigentlich eher selten ein Buch in der Hand, alleine weil ich mich bei meiner großen und lauten Familie gar nicht würde konzentrieren können 😀
Isa: Oh ja. Deine Familie ist ziemlich laut. Da könnte ich auch nicht lesen.

[*]Menschen die Bücher nicht mögen, magst du nicht

Iri: Jein. Es kommt drauf an, wie sie dieses nicht mögen ausdrücken. Wenn sie es nicht mögen, aber akzeptieren, dass ich es mag, ist mir das ziemlich egal, doch wenn sie mich die ganze Zeit mit Sätzen wie „Lesen ist doch voll scheiße.“, „Wie kann man den lesen, du hast doch nen Fernseher“ oder „Boah man, schon wieder ein Buch, ich würde das ja wegschmeißen“ und schlimmeren anpampen würden, dann würden wir wohl keine Freunde werden.
Isa: Voll geklaut von mir :O 😀
Iri: Ich schwöre dir, ich habe hier gar nicht mehr gewusst, was genau du eigentlich geantwortet hast! 😀

[-]Du gehst auf die Lesung jedes Autors, dessen Buch du im Regal stehen hast

Iri: Bisher war ich auf keiner einzigen Lesung, was damit zusammenhängt, dass ich a) in einem Kaff wohne wo nie welche sind und ich somit immer echt weit fahren müsste und b) über 50% meiner Bücher im Original auf Englisch sind und das ziemlich schwierig werden könnte mit dem Treffen der Autoren. Aber meine Lieblingsautoren würde ich auf jeden Fall gerne mal treffen. Kertsin Gier zum Beispiel oder Jennifer L. Armentrout, falls diese mal nach Deutschland kommen sollte.
Isa: Hoffen wir mal auf die FBM!

[-]Du benutzt Bücher als (Kuschel-)Kissen

Iri: Auch, wenn ich bis auf einige Ausnahmen nicht sehr unruhig schlafe, hätte ich viel zu viel Angst, dass das Buch irgendwie kaputtgeht, wenn ich es im Schlaf als Kissen nutzen würde.
Isa: Außerdem ist das doch voll unbequem. Hab das einmal gemacht auf ner Wiese, danach hatte ich total Nackenschmerzen.

[*]Du vergleichst deine Freude mit Buchcharakteren

Iri: Nicht alle und nicht immer, aber viele und oft 😀
Isa: Aha und wer bin ich dann nun??
Iri: *Denkt nach, was Isa sein könnte**Sagt zu Isa* Das ist so schwer du bist eher ein untypischer Buchcharakter. *Isa antwortet* Hey! *Iri erwidert* Positiv gemeint! Du bist individuell, einzigartig, du…“ *Isa unterbricht* „Ich will Pizza!“

[*]Deine besten Freunde heißen Bertelsmann, Carlsen, Heyne, Lux & Co. und heißen alle „Verlag“ mit Nachnamen

Iri: Sie können meine echten Freunde natürlich niemals ersetzen, doch ich habe sie sehr gern 😀
Isa: Mich hast du aber gernererer! (Deutsch LK)
Iri: Natürlich :*

[x]Dein SuB weigert sich vehement dagegen, kleiner zu werden.

Iri: Wenn man sich meine öfter wachsende als schrumpfende (und zurzeit nicht ganz aktuelle, da fehlen so einige) To-Read Liste ansieht, ist die Antwort ziemlich klar. Egal wie viel ich lese, irgendwie wächst er trotzdem 😀
Isa: Aber am meisten wächst deine WTR und nicht dein SuB… 😦

[x]Du versuchst, von den Verlagen Rezensionsexemplare zu bekommen

Iri: Natürlich, schließlich hat man als Blogger diese wundervolle Möglichkeit und ich persönlich freue mich immer besonders, wenn ich dann die Bestätigung bekomme, dass ich ein Buch auch wirklich kriege!
Isa: Irgendeinen Vorteil muss man sich ja verschaffen. 😀
Iri: Ebeeen

[-]Du liest Bücher auf Englisch, damit du nicht warten musst, bis das Buch endlich auf Deutsch erscheint

Iri: Bisher wirklich noch nie. Einerseits, weil ich Angst hätte, etwas Wichtiges nicht zu verstehen, andererseits weil mir so noch schneller Platz und Geld ausgeht und zu guter letzt, weil die Cover ja unterschiedlich sind!
Isa: Englisch ist ja eh nicht so deins 😀

[*]Wenn du einmal ein Buch angefangen hast, legst du es bis zum Schluss nicht mehr weg

Iri: Es kam bereits vor (Obsidian*hust*), doch eindeutig nicht immer, dafür habe ich gar nicht die Zeit, schließlich gibt es da auch noch Freunde, Familie, Schule, Ernährung und Schlaf.
Isa: Wie war das mit aus Versehen Schule geschwänzt wegen eines Buchs?? 😀
Iri: Jaa… aber es war zum Glück eine Vertretungsstunde 😀

[*]Du verleihst keine Bücher, weil du Angst hast, dass jemand deinen Lieblingen Schaden zufügen könnte

Iri: Jein. Ich verleihe meine Bücher sicher nicht an jeden einfach so, schließlich sind sie mir ja wichtig. Wenn ich jedoch weiß, dass die Person ordentlich mit ihnen umgeht und ich sie auch wirklich zurück bekomme(!!), dann habe ich kein Problem damit.
Isa: So wie ich zum Beispiel? 😀

[-]Man könnte meinen, du besitzt eine eigene Bücherei oder Buchhandlung

Iri: So viele Bücher habe ich dann (leider noch) nicht! Doch ich arbeite daran und so eine eigene kleine Bibliothek, wie bei „Die schöne und das Biest“ (okay, klein ist die nicht), ist eine schöne Traumvorstellung.
Isa: Andere so: Ich will ein Ankleidezimmer. Wir so: Ich will ein Bücherzimmer.

[-]Deine besonderen Schätze bekommen einen Platz in deiner (gesicherten) Vitrine

Iri: Ich besitze keine Vitrinen, nur einen Schrank mit einer Glastür. Da stehen zwar auch Bücher drinne, aber nicht meine Lieblinge. Die stehen in dem neuen Regal direkt neben meinem Bett, so, dass man sie gut sehen und sich an ihrem Anblick weiden kann. 😀
Isa: Ein Schrank mit Glastür – im Volksmund auch Vitrine genannt. 😀
Iri: Ja, ich dachte damit ist etwas gemeint, dass KOMPLETT aus Glas ist. Jetzt bin ich schlauer. 😀

[*]Wenn dich dein Partner vor die Wahl stellen würde „Ich oder das Buch“, antwortest du dann „Von welchem Buch reden wir denn?“

Iri: Wenn damit gemeint ist, dass mein hypothetischer Freund in einem bestimmten Moment meine Aufmerksamkeit haben möchte, dann hängt es wohl ganz von der Situation ab. Jedoch würde ich natürlich das Lesen unterbrechen, egal welches, wenn der Freund meine Aufmerksamkeit will (auch wenn ich wohl zuerst noch die Seite zu Ende lesen würde ^^).
Isa: Zuerst die Seite zu Ende lesen! MINDESTENS!!

[*]Du verbringst mehr Zeit mit Lesen, als mit anderen Dingen (Job, Schlafen, Freunde, Familie)

Iri: Schlaf kommt eindeutig manchmal zu kurz und an manchen Tagen verbringe ich wirklich fast zur mit Buch anstatt mit Familie oder Freunden. Jedoch eindeutig nicht immer oder regelmäßig. Es gibt immer mal so und so Tage.
Isa: Und ich werde hier voll vernachlässigst wenn du liest *heul*. Nein Spaß, eigentlich nicht. 😀

[-]Du magst keine E-Books

Iri: Klar, es geht nichts über echte Bücher. Das Papier, das Cover, der Geruch… Doch ich muss sagen, dass ich E-Books mittlerweile wirklich mag, zumindest wenn man sie auf dem E-Bool Reader liest. Sie sind günstiger, praktisch und der Reader Bildschirm ist fast wie echtes Papier wenn es um die Optik geht. Ein echtes Buch kann ein E-Book für mich jedoch nicht ersetzen.
Isa: Blaaaabla. E-Books sind böse. Ende der Diskussion.

[*]Buchverfilmungen findest du in der Regel schlecht und du hättest es viel besser umgesetzt

Iri: Das hängt von der Verfilmung ab. Ich achte nicht so penibel darauf, dass alles genauso sein muss wie im Buch, denn das ist es nie, das muss man eben akzeptieren, ein Film ist schließlich was ganz anderes. Jedoch erwarte ich von einem Film, der wirklich der richtige ‚Film zum Buch‘ ist, der also nicht nur auf der Grundlage dieses spielt, eine gewisse Genauigkeit und nicht, dass er im ersten Teil noch nah am Buch bleibt und im letzten kaum noch das Buch zu erkennen ist oder andersrum.
Isa: Ooooha. Also ist Rubinrot jetzt ein guter oder ein schlechter Film?? Er basiert ja theoretisch nur auf dem Buch.
Iri: Bei Rubinrot war von Anfang an klar, dass es nur darauf basiert und nicht genau nach dem Buch geht. Ich mag die Filme, vor allem den Letzten ^^

[-]Du schreibst eine Fanfiction darüber, wie es mit deinen Buchlieblingen weitergeht

Iri: Nein, aber ich hatte es vor und hatte sogar schon Ideen, die ich jedoch einfach nicht umgesetzt habe. Jedoch habe ich vor allem zu Twilight unglaublich viele Fanfictions gelesen und auch zu der Edelsteintrilogie.
Isa: Ich bin gar nicht so der Fanfiction Fan… Hab nie wirklich welche gelesen und auch nicht geschrieben haha 😀

[*]Du besitzt immer noch das Buch, welches du als erstes gelesen hast

Iri: Ich kann mich wirklich nicht daran erinnern, welches Buch mein aller erstes war, doch ich habe noch ganz ganz viele meiner Kinderbücher, weshalb es gut möglich ist, dass ich auch dieses noch besitze.
Isa: Mal ehrlich, kann sich da irgendwer dran erinnern??

[*]Du kennst dich besser mit der aktuellen Bestsellerliste aus, als die meisten Buchhändler/innen

Iri: Ich kenne mich auf jeden Fall sehr gut mit den Bestsellerlisten aus, schließlich muss ich mir irgendwo die Bücher suchen, die meine Wunschliste und meinen SuB wachsen lassen. 😀 Jedoch ausschließlich im Fantasy/Romantasy, Jung Adult und Romantik Genre.
Isa: Hui, sollten wir jemals in einer Buchhandlung arbeiten, dann bloß nicht in der Krimi- oder Thrillerabteilung! 😀
Iri: Dann werden wir gleich wieder gefeuert 😀


So, das war’s! Mensch, das sind echt viele Fragen, fällt einem so auf, wenn man sie beantworten muss! 😀
Deshalb nicht nur viel Spaß, sondern auch viel Geduld an die von mir nominierten 😀

Disney Book – Tag

P1070316

Schönen Mittwochvormittag meine Lieben!
Ich war Dienstag den ganzen Tag unterwegs und konnte es natürlich nicht lassen, zwei Bücher zu kaufen. Noch mehr Bücher für meinen SuB, oje oje. 😀
Den Abend habe ich deshalb dazu genutzt, den Disney Book – Tag, für den mich Itchy nominiert hat, zu schreiben. Da das jedoch ziemlich spät wurde, habe ich ihn für heute geplant.


 

Dornröschen – Ein Buch, das seit 100 Jahren in deinem Regal schlummert

Erdbeerträume-Disney*Die Regalreihen durchgeh* Da gibt es einige, wie oben erwähnt wächst und wächst mein SuB, doch eins, das wirklich schon lange in meinem Regal steht, obwohl ich es wirklich lesen möchte, ist „Erdbeerträume“ von Cathy Kelly. Ein Roman, den ich von meiner Tante geschenkt bekommen habe und der eigentlich gut in den Sommer passt, der Schauplatz heißt sogar ‚Summer Street‘. Jedoch stehen so viele andere Bücher vorher an, dass es wohl auch diesen Sommer nichts wird. 😀

 

Rapunzel – Ein Buch, das dich gelehrt hat, über den Tellerrand hinauszublicken

CdW-DisneyDa fällt mir spontan ein Buch ein, dass ich in der 11 Klasse im Deutsch LK gelesen habe. „Der Chronist der Winde“ von Henning Mankell spielt in Afrika und handelt von einem Bäcker, der sich die unglaubliche Gesc
ichte eines weisen sterbenden Straßenjungen anhört. Diese Geschichte  verändert ihn, macht ihn zum Chronisten der Winde und öffnet ihm in vielerlei Hinsicht die Augen. Ich finde das Buch regt stark zum nachdenken an und alleine durch den Schauplatz – einem realen Ort in Afrika – lässt es einen schon über den Tellerrand schauen.

 

Alice im Wunderland – Ein Buch, das an einem außergewöhnlichen Schauplatz spielt

Da ich gerne Fantasy lese, gibtEchte Feen, flasche Prinzen-Disney es da natürlich viele. Da ich Plötzlich Fee schon so oft genommen habe und das mehrere und nicht nur ein Buch sind, nehme ich für diesen Punkt „Echte Feen, falsche Prinzen“ von Janette Rallison. Das witzige Buch spielt nämlich in der Märchenwelt. Genau genommen in mehreren verschiedenen Märchen, was man als ziemlich außergewöhnlichen Schauplatz bezeichnen kann, wie ich finde. Somit begegnet man bösen Stiefmüttern, die vergiftete Äpfel haben, Feen, bösen Stiefschwestern, 7 Zwergen und Prinzen, die jedoch gar nicht so toll sind, wie gedacht.

 

König der Löwen – Einen Charaktertod, den du noch nicht überwunden hast

Onyx-DisneyAlso, da muss ich wohl gleich sagen, wer nicht gespoilert werden möchte, sollte nach dem Titel des Buches aufhören zu lesen! Ich muss sagen, dass ich eigentlich über alle Charaktertode (mittlerweile) hinweg bin. Am meisten leid und am überraschensten war jedoch der Tod eines Charakters in „Onyx – Schattenschimmer“ von Jen
nifer L. Armentrout.

– Spoiler –
.
.
.
Adam Thompsons Tod hat mich schockiert und mir die Tränen in die Augen getrieben! Es traf mich so unvorbereitet, plötzlich war er tot und kurz darauf das Buch zuende und ich saß da und konnte es nicht glauben… Ich habe es auch erst in Origin richtig verarbeiten und in Opposition darüber hinwegkommen können, aber auch das nur aus einem bestimmten Grund *will nicht nochmal spoilern*.
.
.
.
– Spoiler Ende – 

Die Schöne und das Biest – Ein ungleiches Paar

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/09/Shades_of_Grey_-_Geheimes_Verlangen_(E._L._James,_2012).jpg

Da gibt es so viele und dann hängt es ja auch noch davon ab, worauf man sich konzentriert. Mit der Hilfe von Isa komme ich jedoch letztendlich auf Anastasia Steele und Christian Grey aus „Fifty Shades
of Grey“ von E. L. James
(Ja, ich habe den ersten Band gelesen, schuldig :D). Die beiden sind ja alleine schon wenn man ihre Vorlieben betrachtet ziemlich unterschiedlich und auch das Leben der beiden zeigt zwei komplett verschiedene Welten, zumindest das, was ich davon kenne. Hinzu kommt, dass man die beiden ja fast wirklich schon als ‚Schöne‘ und ‚Biest‘ bezeichnen kann.

 

Cap und Capper – Die schönste Bücherfreundschaft

Edelstein-DisneyDa gibt es auch so viele. Jede Protagonsitin hat schließlich diese besondere beste Freundin! Und ich lege mich so ungern fest, denn jede Freundschaft ist etwas besonderes auf ihre eigene Art und jede hat ihre Höhen und Tiefen. Am schönsten fand ich jedoch die Freundschaft zwischen Gwendolyn und Leslie aus der Edelstrein-Trilogie von Kerstin Gier. Leslie ist so eine tolle Freundin. sie hält immer zu Gwen, selbst den ganzen verrückten Kram, den sie ihr über das Zeitreisen erzählt, glaubt sie und hilft ihr über die schweren Zeiten mit Charlotte, ihrer Tante und Gideon hinweg. Gwendolyn vertraut ihr dafür zu 1000% und riskiert sogar ärger zu bekommen, um ihr ein paar heiß ersehnte Fotos aus der Vergangenheit mitzubringen. Eine tolle Freundschaft.

 

Cinderella – Der Charakter mit der beeindruckendsten Wandlung

https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/Jennifer-Estep-Mythos-Academy-Serie-B00PK0L9NW_xxl.jpg

Schwierig, die Protagonisten meiner derzeitigen und meiner ehemaligen Lieblingsbücher haben alle eine riesige Wandlung verzogen. Ich hätte wohl die Lux-Reihe genommen, doch da ich diese bereits erwähnt habe, wird es Gwen Frost, aus der „Mythos Academy“-Reihe von Jennifer Estep. Gwen ist am Anfang ein verwirrtes Mädchen mit seltsamen Fähigkeiten, das am liebsten gar nicht auffallen möchte und sich alles andere als zugehörig fühlt und am Ende ist sie eine starke, selbstbewusste Kämpferin, die so viel durchgemacht hat, an körperlicher und psychischer Kraft sowie Mut dazugewonnen hat und genau weiß, wie sie ihre Fähigkeiten verwenden muss. Ein tolles Beispiel dafür, dass man viel erreichen kann, wenn man den Willen dazu hat.

Sou, das war’s auch schon! Wenn man einige der Bücher nicht im Regal hat, weil man sie in der Bibliothek ausgeliehen hat, muss man viel mehr nachdenken, da man sie nicht direkt vor Augen hat., doch letztendlich kamen doch recht viele unterschiedliche Bücher zusammen.

Ich nominiere:
– Demi von „Bookstraveller“
– Lisa von „Weltentzückt?“
– Isabella von „Thechaosdiaries“

Einen schöne Mittwoch noch!
Eure Iri :*