Cinderella Undercover: Aschenputtels wahre Liebesgeschichte – Gabriella Engelmann

Cinderella.jpg„Rucke di guh, Blut ist im Schuh.“
Obwohl ich eigentlich gerade stinksauer auf Kristen war,
musste ich doch lachen.
Offenbar war der Vogel immer noch auf dem
Aschenputtel-Märchen-Trip.


Inhalt:

Cynthia Aschenbrenner, von ihrem Vater auch gerne liebevoll Cynnie oder Cynnie-Maus genannt, lebt in Hamburg und leidet auch ein halbes Jahr nach dem Tod ihrer Mutter noch an der Trauer und der Umstellung, die ihr Ableben mit sich gebracht hat. Als wäre das noch nicht genug, eröffnet ihr Vater ihr nach diesem halben Jahr, dass er anscheinend eine neue Freundin hat, Stephanie Wolters. Die Entscheidung, mit ihr und ihren beiden Töchtern, Kristen und Felicia, zusammenzuziehen, fällt ihr Vater eindeutig schneller, als ihr lieb ist, denn sie weiß wirklich nicht, was sie von diesen drei Frauen, die sie kurz als „Die Grazien“ bezeichnet, halten soll. Während Stiefmutter in Spe Stefanie mit ‚tollen‘ Ideen, was man so verändern könnte, um den Familienzusammenhalt zu stärken, ankommt, bringen Felicia und Kristen die angehende Künstlerin regelmäßig zur Weißglut, da sie sich für den Haushalt und die Ordnung im Haus so sehr interessieren, wie Cynthia für Mathe, also gar nicht.
Da ihr Vater auch noch aufgrund von Geschäftsreisen oft unterwegs ist, bleibt Aschenputtel Cynthia nichts anderes übrig, als gezwungenermaßen alleine mit der Stiefmutter und den beiden ‚bösen‘ Stiefschwestern klar zu kommen. Glücklicherweise hat sie jedoch noch ihre treuen Freundinnen Paule und Louise sowie den schwule Modedesigner Gernot, genannt „The Famous GG“ und den Schuhdesigner Leopold, die Cynthia in ihrem gemeinsamen Atelier eine gemütliche Fluchtmöglichkeit vor den drei Grazien zur Verfügung stellen.
Wenn jetzt nur Daniel auch noch auf sie stehen würde, wäre alles vielleicht doch nicht so schlimm.

Meine Meinung:

Dass ich dieses Buch nun bereits zum zweiten Mal lese, hat den Grund, dass es mein Buch für die Kategorie „Alte Geschichte“ in der Winter Read Challenge ist. Die Aufgabe ist: „Ein Buch, das dich in eine märchenhafte Welt entführt“, und was eignet sich da besser, als die moderne Gestaltung eines altbekannten Märchens?
„Cinderella Undercover“ ist der 3. Teil der Märchenreihe der deutschen Autorin Gabriella Engelmann. Ich habe bereits fast alle durch und mir gefällt, dass die unterschiedlichen Bücher voneinander unabhängig sind aber dadurch, dass sie eigentlich (glaube ich) alle in Hamburg spielen und Figuren aus dem einen Buch, auch einmal im anderen vorkommen können, doch einen gewissen Zusammenhang haben. Da sie dann jedoch keine essentiell wichtigen Rollen spielen, braucht es hier auch keine Spoiler Warnung.
Das Buch im allgemeinen ist ziemlich leichte Lektüre. Es ließt sich leicht, auch gerne mal zwischendurch und ist mit 282 Seiten auch nicht besonders dick (Durch ein Rezept am Ende des Buches kommen noch ein paar Seiten zu den 282 dazu). Man merkt natürlich, dass die Zielgruppe vor allem jüngere Leserinnen sind, da die Handlung größtenteils gemütlich dahinplätschert. Es ist interessant aber nicht total fesselnd und die komplette Konzentration verlangend.
Meine Lieblingscharakter ist eindeutig „The Famous GG“. Mit seiner fröhlichen, witzigen, kreativen, energischen und frischen Art, sorgt er immer wieder dafür, dass sich ein Grinsen auf dem Gesicht des Lesers breitmacht. Er bringt meiner Meinung nach den Schwung in die Geschichte und ich bin froh, dass er auch eine ziemlich wichtige Rolle gespielt hat.
Cynthia ist vor allem Anfangs eher ein stilles Mäuschen, ein graues Aschenputtel eben. An ihr hat mir ihre Liebe zur Kunst gefallen, da ich selbst gerne einmal zeichne oder male. Sie ist ein ziemlich einfach gestrickter Charakter, zumindest habe ich sie so wahrgenommen, bei dem man nicht lange grübeln muss, wie sie tickt. Freundlich, Kultur und Kunst liebend sowie eher zurückhaltend, jedoch mit ab und an aufkommenden Temperamentausbrüchen, die zeigen, dass mehr in ihr steckt, stellt sie ein perfektes Aschenputtel da, dem die Metamorphose zur glänzenden Prinzessin bevorsteht.
Was die Grazien betrifft, finde ich es gut, dass sie nicht so abgrundtief böse sind, wie es im echten Märchen der Fall ist, das merkt man schon ziemlich weit am Anfang. Mir hat gefallen, wie die drei sich ebenfalls mit der Zeit entwickelt haben, sie haben, wenn man den Vergleich zum Anfang macht, doch zum Teil überraschende Wendungen genommen. Ob ins Positive oder ins Negative, muss man jedoch selbst herausfinden. 😀
Was mir etwas gefehlt hat, war die Spannung, denn diese hielt sich größtenteils eher in Grenzen. Auch die Liebesgeschichte fand ich an manchen Stellen zu hintergründig, vor allem, da es im Titel noch um diese geht. Ich hätte da manchmal gerne mehr Emotionen von Cynthias Seite gelesen, denn das bis über beide Ohren verknallte Mädchen habe ich ihr an manchen Stellen nicht so ganz abgenommen, an anderen war es jedoch klar und deutlich zu erkennen.
Alles in allem würde ich sagen, dass man es mit 18 zwischendurch gerne lesen kann, vor allem, da es einen an die Kindheit erinnert. Wenn man es jedoch mit 14 oder 15 ließt, ist das Lesevergnügen eindeutig größer, weshalb das Buch von mir 3 von 5 Sternen bekommt.

img001img001img001
  3/5
282 Seiten
Arena Verlag

Broschiert: 6,00€
E-Book: 9,99€

Advertisements

3 Gedanken zu “Cinderella Undercover: Aschenputtels wahre Liebesgeschichte – Gabriella Engelmann

  1. Pingback: Winter Read Challenge | Iri's World of Books

  2. Pingback: Winter-Read-Challenge: Auswertung! & Monatsrückblick Januar + Februar | Iri's World of Books

  3. Pingback: Quartals-Tag 2: Flops aus Büchern, Filmen & Serien | Iri's World of Books

Was sagst du? Schreib deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s